„Blumen sind die Liebesgedanken der Natur“

(Bettina von Arnim)

Wildkräuterexpeditionen zu den Liebeskräutern und Blüten

mit Zubereitung einer Kostprobe

 

Samstag, 6. Juni 2020: 10 bis 13.30 Uhr

Sonntag, 7. Juni 2020: 10 bis 13.30 Uhr


(jeweils Einzeltermine, unabhängig voneinander buchbar) 

in Lübeck im Schellbruch

Doch während er und sein Geleit

Sich fertig machten und bereit,

Braute Frau Isot indes

In einem kleinen Glasgefäß

Einen Trank der Minne

Den sie mit weisem Sinne.

Mit feiner Wissenschaft erdacht

Und dann mit Zauberkunst vollbracht:

Es mussten, die ihn tranken

In Herzen und Gedanken

Sich lieben wieder Willen

In Sehnsucht nicht zu stillen

Eins fortan in Glück und Not

Eins im Leben und im Tod.

Frei nach Gottfried von Strassburg: Tristand und Isolde (um 1210)

 

 (Kartoffelrose, Bildrechte: Iris Bein)

"Liebe geht durch den Magen" oder "Ich hab‘ dich zum Fressen gern“ – Essen und Sinnlichkeit sind untrennbar miteinander verbunden.

Welches heimische Wildkraut macht unwiderstehlich, wirkt aphrodisierend, fruchtbarkeitsfördernd, vitalisierend, stärkt die sinnliche Kraft oder wirkt sich allgemein positiv auf die Liebe aus? Welche Pflanzen entspannen, verwöhnen, beruhigen, harmonisieren, bringen uns wieder mehr zu uns selbst und stärken die Verbundenheit insgesamt?

Die griechische Göttin Aphrodite symbolisiert Fruchtbarkeit, Liebe, Wachstum, Jugend und Vegetation. Der längste Tag im Jahr naht, so wollen wir uns einstimmen auf das Mittsommerfest, das Fest des Tanzes, der Liebe, der Freuden- und Dankesfeuer, das in früheren Zeiten zu Ehren dieser Naturgöttin abgehalten wurde. Auf diese Weise können wir uns mithilfe der Kräuter mit der Natur verbinden, uns in die Vorgänge in der Natur einklinken, die Naturkräfte für uns nutzen und auf uns übertragen, wie es die Menschen schon vor Tausenden von Jahren gemacht haben.

Auf einem unterhaltsamen Spaziergang durch den Schellbruch begegnen wir den Pflanzen, riechen, schmecken, fühlen und hören, lesen in den sinnlichen Signaturen der Kräuter und ihrer Blüten und erfahren von ihren Kräften. Dabei lernen wir Erkennungs- und Unterscheidungsmerkmale (wie zu giftigen Doldenblütlern) kennen. Als dekorative Delikatesse - "das Auge isst mit" - verschönern Blüten jedes Gericht und emöglichen außergewöhnliche Geschmackserfahrungen. Zudem enthalten sie viele gesunde Inhaltsstoffe, die auch für die Hausapotheke interessant sind.

Nicht zuletzt bieten uns Wildblüten ein ressourcenschonendes Ernährungsangebot, mit dem sie auch viele Insekten erfreuen. Erfahren Sie, von welchen Blüten Bienen sich angezogen fühlen, welche ihnen und ihren Nachkommen Nahrungsmittel bieten und welche Pflanzen sich für Ihren bienenfreundlichen Garten eignen.

Wir sammeln Pflanzen und bereiten eine köstliche Kostprobe zu, die wir gemeinsam verspeisen.

Wie immer: Es stehen andere Pflanzen/Themen als auf den anderen Veranstaltungen im Mittelpunkt. Mit Informationen zu den Jahreskreisfesten

(Berufskraut, Fotorechte: K. Bein-Snee)

Treffpunkt:

Beim Schellbruch in Lübeck, Näheres bei Anmeldung

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, bitte anmelden bei Iris Bein:

- 0160-952 164 05

- Bein.Iris(AT)t-online.de

- Iris.Bein(AT)kräuterführungen-ostholstein.de 

Kostenbeitrag: 17 Euro, Jugendliche 6 Euro, alles inklusive

Zusätzliche Informationen:

Bitte Lupe und Messer mitbringen, wenn möglich. Wetterfest kleiden.

Wir gehen auf ca. 4 km durch den Wald und über Wiesen.

Die Führungen finden bei jedem Wetter statt (außer bei Sturm oder Gewitter, dann müssen wir umplanen).

Mit Eingang des Teilnahmebetrags gilt der Platz als reserviert.

Eine Veranstaltung der zertifizierten Natur- und LandschafsführerInnen in Schleswig-Holstein.

 (Stinkender Storchenschnabel, Fotorechte: K. Bein-Snee)